× 40 Jahre Nachtschatten Verlag

R.I.P. Lee «Scratch» Perry

R.I.P. Lee «Scratch» Perry

Reggae-Legende mit 85 Jahren gestorben

Lee Perry mit Nachtschatten-Verleger Roger Liggenstorfer 2018

Lee «Scratch» Perry (1936-2021) 85-jährig gestorben

Der jamaikanische Musiker Lee «Scratch» Perry, bürgerlich Rainford Hugh Perry, ist am 29. August im Alter von 85 Jahren in einem jamaikanischen Klinikum gestorben. Die Todesursache ist bisher unbekannt. Perry war einer der Pioniere des Reggae und des daraus entstandenen Genres Dub – und somit der gelebten Cannabiskultur.

Als einer der größten Einflussgeber der Reggaemusik und verwandter wie auch anderer Stilrichtungen arbeitete Lee Perry nicht nur mit Bob Marley zusammen, sondern auch mit den Hiphop-Urgesteinen Beastie Boys, der legendären britischen Punkband The Clash und mit Paul McCartney. Im Jahr 2003 bekam er den Grammy für sein Album «Jamaican E.T.».

Lee Perry lebte rund 30 Jahre lang in der Schweiz (zunächst am Zürichsee, später in Einsiedeln) und war auch mit unserem Verlag verbunden. 1989 hatte er in einer Krishna-Zeremonie die bekannte Zürcher Domina Mireille Campbell geheiratet.

Erst kürzlich war Lee Perry in sein Heimatland Jamaika zurückgekehrt, vor allem, weil es ihm in der Schweiz zu kalt gewesen war. Auch die anhaltenden Corona-Maßnahmen spielten für ihn eine Rolle bei der Entscheidung, zurück in sein Geburtsland zu gehen.

Weitere Ressourcen zu Lee Perrys Tod

Watson.ch

20 Minuten

Tagesanzeiger