Partydrogen und Sekundärprävention

Partydrogen und Sekundärprävention

Dieses für Fachleute wie für Laien wichtige und unentbehrliche Buch wurde im Frühjahr 1996 als Diplomarbeit an der Höheren Fachschule für Sozialarbeit in St. Gallen eingereicht.

Artikelnummer: 21

Beschreibung

Dieses für Fachleute wie für Laien wichtige und unentbehrliche Buch wurde im Frühjahr 1996 als Diplomarbeit an der Höheren Fachschule für Sozialarbeit in St. Gallen eingereicht. Bisher wurde dieser Aspekt der Sekundärprävention bei der Technokultur und den damit verbundenen Partydrogen nie dargestellt, – aber lange erwartet.
Dieses Buch vermittelt wichtige Impulse für die Präventionsarbeit bei Ecstasykonsumenten.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Schreibe die erste Bewertung für „Partydrogen und Sekundärprävention“