Auf den Spuren der Götter

Ethnobotanische Aspekte des indigenen Peyote Zeremonialismus der Huixaritari (Huichol-Indianer). Darstellung prähistorischer Situationen der Sierra-Kulturen, den Zeremonialismus und die Kosmosvision und indigener Heilungsrituale.

Artikelnummer: 466

Beschreibung

Die von “Hippie-Ethnlogen” wie Carlos Castaneda in den 60er Jahren wieder entdeckten und populär gewordenen Peyote-Kulturen der Indianer Nordwestmexikos sind das Thema dieser geowissenschaftlichen Studie, der eine Doktorarbeit an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zu Grunde liegt. Christian von Sehrwald untersucht nicht nur die historischen und prähistorischen Ursprünge dieser Kulturen, sondern auch ihre aktuelle Situation und liefert so ein umfassendes ethnographisches Bild der Region in Raum und Zeit. Da die Weltsicht und Kosmologie dieser Völker ohne das Zentrum ihrer religiösen Rituale – den psychoaktiven Peyote-Kaktus – nicht zu verstehen ist, liegt in den Beschreibungen der Peyote-Zeremonien, der Heilungsrituale und ihrem ethnobotanischen, ethnopharmakologischen bzw. ethnomedizinischen Hintergrund ein Schwerpunkt dieses Buches.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Schreibe die erste Bewertung für „Auf den Spuren der Götter“