× 40 Jahre Nachtschatten Verlag

Großbritannien illegalisiert Lachgas

Großbritannien illegalisiert Lachgas

Besitz von Stickoxydul ab 8. November verboten

Großbritannien verbietet Lachgas für den privaten Besitz. Ab dem 8. November 2023 tritt das neue Prohibitionsgesetz in Kraft. Menschen, die sich mehr als einmal nicht daran halten und erwischt werden, droht eine zweijährige Haftstrafe. Der Besitz soll, falls keine Haftstrafe ausgesprochen wird, potenziell eine Geldbuße, eine Gemeinschaftsstrafe oder eine Verwarnung nach sich ziehen.

Laut dem britischen Innenministerium ist Lachgas die am dritthäufigsten konsumierte Droge unter 16- bis 24-Jährigen in Großbritannien. Vom Verbot nicht betroffen sind Menschen, deren Lachgas-Gebrauch auf einem «berechtigten Grund» fußt (so tagesschau.de). Damit sind beispielsweise Anwendungen als Schmerzmittel sowie die Verwendung als Treibgas für Sahne-Erzeugnisse in der Gastronomie gemeint.

Premierminister Rishi Sunak kommentierte, er wolle sein Versprechen einhalten, »antisoziales Verhalten mit der gebotenen Dringlichkeit auszumerzen«. Neben Großbritannien gehen zurzeit auch Schweden und die Niederlande prohibitiv gegen das Gas vor.

Ressource:
www.tagesschau.de